DAS PROFIL DES WEINGUTS


Eigentümer : SARL Château Lafaurie-Peyraguey
 
Appellation : Sauternes
 
Fläche: 36 ha
 
Boden: Silizium-Kies- und Lehm-Kies-Boden. Kies und Sand haben sich im quartären Eiszeitalter vor rund 600 000 Jahren auf einem Untergrund aus Aquitanien-Kalk hier abgelagert.
 
Rebsorten: 93 % Sémillon, 6 % Sauvignon blanc, 1 % Muscadelle
 
Durchschnittsalter der Rebstöcke: 40 Jahre, die ältesten Parzellen wurden 1926 bepflanzt.
 
Pflanzdichte: 6,500 zum 9,000/ha
 
Anbaumethoden: kurzer Fächerschnitt, Bodenbearbeitung, ausgewählte Begrünung, Entfernen überschüssiger Knospen im Frühling , manuelles Ausdünnen
DAS PROFIL DES WEINGUTS

Lese: von Hand in mehreren selektiven Durchgängen (vier bis sieben Lesen je nach Jahr, abhängig von der Dauer des Reifeprozesses), die angestrebten Aromen sollen möglichst genau erreicht werden.

Respekt vor dem Umwelt: nachhaltiger Anbau ohne chemische Unkrautvertilger.

Vinifizierung: in Fässern aus feinporiger französischer Eiche, wobei je nach Jahrgang 40 bis 70 % der Fässer jährlich erneuert werden. Gärung bei 17 bis 23 °C in klimatisierten Kellern mit kontrollierter Luftfeuchtigkeit – je nach Charge für 18 bis 30 Tage. Ausbau: in Fässern aus französischer Eiche, wovon – je nach Jahrgang – 40 bis 70 % neue Holzfässer, Spundlöcher oben, während 18 bis 20 Monaten.

Durchschnittliche Produktion: 40,000 Flaschen Château Lafaurie-Peyraguey, Premier Grand Cru Classé

Zweitwein: La Chapelle de Lafaurie-Peyraguey

Ausweis von Château Lafaurie-Peyraguey

Ausweis von La Chapelle de Lafaurie-Peyraguey